i-modul Fassade

Die i-modulFassade stellt die konsequente Weiterentwicklung der IntegralFassade dar, erweitert um den Aspekt der Modularität. Erste Anwendung findet die i-modulFassade im Projekt Capricorn Haus Medienhafen Düsseldorf. Darüber hinaus erfüllen sich alle Anforderungen an das "Digitale Bauen" hinsichtlich Planung, Herstellung und Montage.

In der aktiven Außenfassade des Projektes steckt gleich eine Reihe neuentwickelter Elemente. Die Fassade wird als Modulfassade komplett vorgefertigt und in Modulgrößen von 2,70 x 3,35 m montiert.

Die Gliederung der Fassade in transparente und geschlossene Elemente berücksichtigt ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Außenbezug und Reduzierung solarer Lasten. Dabei realisiert das geschlossene Paneel den Gedanken von GATERMANN + SCHOSSIG, ein Multifunktionspaneel zu entwickeln, das eine Vielzahl von Funktionen vereinigt.

Anlässlich der Messe ISH hatten die Architektur-Fachzeitschriften AIT und xia intelligente Architektur zum sechsten Mal einen Wettbewerb ausgelobt, der sich an Entwerfer und Hersteller innovativer Produkte aus allen Bereichen Sanitär- und Heizungs-/Raumlufttechnik wendet.

Innovationspreis Architektur und Technik
der Messe ISH Frankfurt 2005, AIT/xia
1. Preis für Integration dezentrales Lüftungselement in
i-modulFassade am Projekt Capricorn Haus Medienhafen Düsseldorf für GATERMANN+SCHOSSIG und
Gebrüder Trox GmbH