Erste Feuerwehr, die mit Eis heizt und kühlt - Gefahrenabwehrzentrum Kreis Olpe

Energielieferanten für das Gefahrenabwehrzentrum Kreis Olpe sind die 5 regenerativen Trägermedien: Sonne, Luft, Erde, Wasser, Eis.

Hierbei macht man sich die Kristallisationswärme, die beim Wechsel des Aggregatzustandes von flüssigem Wasser zu festem Eis und entsteht zu nutze.

Durch die Kombination eines Eisspeichers mit einer Wärmepumpe und Solarluftkollektoren kann diese Energie im Winter zum Heizen und im Sommer zum Kühlen des Gebäudes verwendet werden. Der Eisspeicher dient der Energiezwischenspeicherung.

Das innovative Energiekonzept gehört heute zu den effizientesten und umweltschonendsten Methoden zum Beheizen von Gebäuden im Winter und Kühlen im Sommer.